Textversion
News Rezepte weitere Rezepte... Infos Ideen Impressionen Gästebuch Forum Büchershop
Startseite News Archiv 2009 Kaffeegeschichten (Teil1)

News


Archiv 2007 Archiv 2008 Archiv 2009 Archiv 2010 Archiv 2011 Archiv 20012

Snapstorten Kaffeegeschichten (Teil1) Kaffee - köstliche Vielfalt (Teil 2) Kaffee - immer wieder anders (Teil 3) Kaffeeautomaten (Teil 4)

Barrierefreiheit Kontakt Newsletter Impressum Haftungsausschluss Datenschutz Von A-Z Sitemap

Kaffeegeschichten (Teil1)

15.01.2009

Kaffee - Geschichten (Teil 1)

Kaffeetasse

Kaffee - Geschichten und geschichtliches
Zu jeder Torte oder Kuchenstück wird auch immer gern eine Tasse Kaffee oder Tee getrunken. Aus diesem Grund wollen wir die nächsten NEWS über den Kaffee und Tee berichten. Viel Freude beim lesen.

Sehr wahrscheinlich hat Kaffee seinen Ursprung in Äthiopien. Zumindest gibt es eine nette Geschichte zu dieser Annahme.

Einem Hirten war aufgefallen, dass seine Tiere die ganze Nacht munter herumsprangen, nachdem sie am Tag rote, kirschgroße Beeren von einem weißblühenden Strauch genascht hatten.
Er machte einen Selbstversuch, aß die kleinen Beeren und fand in der Nacht keinen Schlaf mehr. Da ihm die Beeren irgendwann roh nicht mehr schmeckten, warf er sie ins Feuer und sofort entwickelte sich ein köstlicher Duft. Er hatte die Kaffeeröstung erfunden.

Ob die Geschichte wirklich stimmt sei dahin gestellt, aber Kaffee stammt vermutlich aus der Region Kaffa in Äthiopien. Von dort aus brachten ihn Sklavenhändler nach Arabien. Dort wird Kaffee seit dem 15. Jahrhundert geröstet und getrunken. Der Kaffeeanbau machte Arabien sehr reich. Zentrum des Kaffeehandels war die Stadt Mocha oder Mokka, das heutige al-Mukha im Jemen.


Bald wurde der Kaffee in der gesamten arabischen Welt zu einem begehrten Getränk. Der Klerus sah das nicht so gerne. Trotzdem eröffnete 1554 in Istanbul das erste Kaffeeehaus. Getarnt als Barbierladen.
Im 17. Jahrhundert kam der Kaffee nach Europa. In allen damals wichtigen Städten wie London oder Venedig eröffneten Kaffeehäuser. In Paris war das 1672 der Fall. Aber das echte Pariser Café Haus, wie wir es heute kennen, öffnete erst 1689 seine Pforten.
In die Kaffeemetropole Wien kam der Kaffee durch den Krieg gegen die Türken. 500 Säcke der kostbaren Bohnen hatten die Österreicher den Türken abgenommen und so bekamen die Wiener 1683 ihr erstes Kaffeehaus.
1697 machte das erste Kaffeehaus auf deutschem Boden auf. Unter Friedrich der Große durften 1766 keine Privatpersonen mit Kaffee handeln oder ihn rösten Zur Überwachung gab es so genannte "Kaffeeriecher". 1787 wurde das Verbot wieder aufgehoben, der Schaden durch Schmuggel war zu groß.

Heute ist Kaffee nicht mehr wegzudenken. Für die Zubereitung gibt es den Kaffee Vollautomat und Espresso, Cappuccino und Co. sind immer wieder ein Genuss.

Druckbare Version