Textversion
News Rezepte weitere Rezepte... Infos Ideen Impressionen Gästebuch Forum Büchershop
Startseite Rezepte

Rezepte


Hochzeitstorte Kindergeburtstagstorte Rüblitorte Gelbe Rübentorte Orginal Schwarzwälder Kirschtorte Schwarzwälder Kirschtorte Sachertorte Buttercremetorte Orange Himbeerliebe Eierlikörtorte Zitronenmuffins Giottotorte Zwetschgenkuchen einfach Apfelkuchen einfach Kirschkuchen Bananenkuchen Himmelstorte Linzer Torte St. Galler Klostertorte Mascarpone Fruchttorte Mascarpone Haselnuss Nougat Preiselbeertorte Winzertorte mit Quark Birnentorte mit Quark Kaiserliche Torte

Barrierefreiheit Kontakt Newsletter Impressum Haftungsausschluss Datenschutz Von A-Z Sitemap

Rezepte

Die Geschichte der Schwarzwälder Kirschtorte

Schwarzwälder Kirschtorte

Duftender Sahnetraum in Weiß, Rot, Braun: Schwarzwälder Kirschtorte

Wie ein Schneewittchen steht sie auf dem Geburtstagstisch: schneeig-weiße Sahne, blutrote Kirschen, schwarzbraune Schokoladen-Mandelbiskuitböden und natürlich als Dekoration dunkle Schokoladenstreusel. Dazu duftet diese runde Herrlichkeit aromatisch nach feinstem Kirschwasser.

Eine der liebsten Sahnetorten der Deutschen ist auch im Ausland als schlechthin die deutsche Kuchenspezialität bekannt. Man weiß von ihr in Amerika und Afrika, Rezeptvarianten gibt es rund um die Welt: Die Schwarzwälder Kirschtorte. Dabei ist die berühmte Konditorenschöpfung noch gar nicht so alt. Entstanden ist sie, soweit man bislang herausfinden konnte, in den 1930-er Jahren. Urkundlich erwähnt wird sie jedenfalls in J.M. Erich Webers Buch „250 Konditorei-Spezialitäten und wie sie entstehen“ von 1934, wie das Conditorei Museum in Kitzingen festgestellt hat.

Wer sie erfunden hat, ist noch nicht endgültig bewiesen, denn im Frühjahr 2007 sind neue, spannende Informationen zur Herkunft des leckeren Kuchens aufgetaucht... Doch beginnen wir mit der Geschichte einfach in chronologischer Reihenfolge.

Der Erfinder

Wer hat die „Schwarzwälder Kirsch“ erfunden?

Die Schwarzwälder sind natürlich sicher, dass sie irgendwo auf den Hügeln des schwarzen Waldes kreiert wurde. Im Hauptanbaugebiet an den vom Rhein klimatisch begünstigten Hängen des Schwarzwalds mit seinen köstlichen sauren und süßen Kirschen, aus denen auch der aromatische Kirschbrand hergestellt wird, liebten die Gäste schließlich schon im 19. Jahrhundert ein besonderes Dessert: zum Café gab’s eine Schale Kirschenkompott aus sauren und süßen Früchten gemischt mit geschlagener Sahne, das manchmal auch mit Schwarzwälder Kirschwasser parfümiert wurde. Und von da scheint der Weg zur Torte nur kurz.

Doch als das Fachmagazin „Konditorei und Café“ 1975 seine Leser nach dem Urheber der Torte befragte, gab es zwei mögliche Kandidaten: ein Rottenburger Konditor nannte den Tübinger Konditormeister Erwin Hildenbrand als den Erfinder, der die Leckerei 1930 im Konditorei-Café Rudolf Walz in Tübingen den begeisterten Süßschnäbeln vorgestellt habe.

Kurz darauf berichtete der damals 89-jährige Konditormeister Josef Keller (1887–1981) aus Radolfzell, er habe bereits vor dem 1. Weltkrieg im Café Ahrend (das aber wohl eigentlich Agner hieß, wie Kellers Biograf feststellen musste) in Bad Godesberg Kirschen mit Sahne auf einem Wiener Biskuitboden, getränkt mit Kirschwasser, serviert und 1927 oder 1928 dann am Bodensee die Schwarzwälder Kirschtorte gebacken, behauptete aber selbst zumindest öffentlich nicht, der Erfinder gewesen zu sein.

Wer war’s wirklich? Der Tübinger Stadtarchivar Udo Rauch glaubt, dass die feine Sahnetorte von Erwin Hildenbrand in Tübingen kreiert wurde, und hat mit seiner Pressemitteilung im Januar 2007 reichlich Wirbel in Tübingen und im Hause Keller erzeugt. Rauchs Recherchen ergaben, dass Hildenbrand in den 1920-er Jahren im Schwarzwald gearbeitet (Furtwangen und Freudenstadt) hat. Außerdem existiert ein handschriftlich datiertes Foto von 1936, das den Konditormeister zeigt, wie er eine Schwarzwälder Kirschtorte herstellt. Bislang sind jedoch weder für den einen noch gegen den anderen eindeutige Beweise öffentlich geworden.

Den Gourmet interessiert der Streit hinter den Schlaraffenbergen vermutlich wenig – der Kenner genießt und schweigt, ob nun eine Schwarzwälder Kirschtorte, einen Black Forest Cake oder eine Gâteau Foret-Noire.

 

Hochzeitstorte Der Brauch mit den mehrstöckigen Hochzeitstorten kommt daher, dass damals zur Hochzeit die Gäste immer Kuchen...

Kindergeburtstagstorte Über die Kindergeburtstagstorte gibt es viel zu erzählen. Generell ist der Geburtstagskuchen seit Mitte des...

 

Rüblitorte Die Rüblitorte (Möhrentorte) ist ein typisches Schweizer Produkt. Dort und in den angrenzenden Grenzregionen ist die Rüblitorte bekannt und...

Orginal Schwarzwälder Kirschtorte Die Schwarzwälder Kirschtorte wurde vor knapp 90 Jahren von Josef Keller in Bad Godesberg erfunden...

 

Schwarzwälder Kirschtorte Mit der Zeit veränderten sich die Zutaten und die Zubereitung der...

Sachertorte Die Sachertorte wurde im Jahre 1832 von dem damals erst sechzehn Jahre alten Franz...

 

Buttercremetorte Orange Die Buttercremetorte hat in den letzten Jahren einen sehr schlechten Ruf für alle Menschen die auf Ihren...

Himbeerliebe Da es von der Himbeertorte keine Entstehungs- geschichte gibt ein paar allgemeine Informationen: Die Himbeere ist...

 

Eierlikörtorte Die Geschichte der Eierlikörtorte ist eng mit der Geschichte des Eierlikörs verknüpft. Ohne...

Zitronenmuffins Die Muffins haben ihren Ursprung nicht wie viele Leute glauben in Amerika sondern in...

 

Giottotorte Die Giottotorte (auch teilweise Chiottotorte genannt) sind feine Mini-Gebäckkugeln mit einem nussigen leichten...

Zwetschgenkuchen einfach Der Zwetschgenkuchen oder auch Pflaumenkuchen gennant besteht aus Hefeteig oder Mürbteig...

 

Apfelkuchen einfach Der Apfelkuchen ist wahrscheinlich eines der ältesten Kuchenarten der Welt. Da es schon immer Äpfel gab, lag es nahe...

Kirschkuchen Ein Kirschkuchen wird meistens mit Schattenmorellen hergestellt. Die wenigsten kennen jedoch diese leckere Sauerkirschart. Weltweit...

 

Bananenkuchen Haben Sie gewusst das es auf unserer Erde ca. 1200 verschiedene Bananenarten gibt? Und das die Ban ..

Himmelstorte Scheinbar scheint der Geschmack dieser Torte an den Himmel zu erinnern. Ob das Eiweiß an die Wolken erinnert oder ob der Geschmack so wunderbar...

 

Linzer Torte Eine der ältesten Torten ist die Linzer Torte. Die erste Erwähnung war bereits im Jahre 653. Auch im römischen Reich kannte man solche

St. Galler Klostertorte Die St. Galler Klostertorte ist identisch wie die "Linzer Torte". Der Unterschied liegt in den Zutaten. Statt Haselnussherne werden Mandeln...

 

Mascarpone Haselnuss Die Mascarpone Haselnuss Torte ist eine Variante der Mascarpone Fruchttorte. Durch einfaches...

Mascarpone Fruchttorte Mascarpone ist ein milder, cremiger Frischkäse. Er besteht au...

 

Nougat Preiselbeertorte Preiselbeeren - kleine Früchte mit Pfiff Die Preiselbeere hat viele Namen: So heißt sie in Bayern Moosbeere, in Österreich...

Winzertorte mit Quark Vor allem in ländlichen Gebieten ist Quark eine beliebte Backzutat. Quark ist sehr erfrischend, er ist günstig und schmeckt gut. Nachfolgend ein Tortenrezept aus Frankreich...

 

Birnentorte mit Quark Wie die Winzertorte wird auch die Birnentorte gerne in den Weinanbaugebieten des Elsass gebacken. Das besondere ist das Backen mit Erbsen. Aber probieren Sie es einfach einmal aus. Gateau de fromag...

Kaiserliche Torte Auch Könige und Kaiser schätzen süße Versuchungen. Viele gekrönte Häupter hatte Konditoren, die sie regelmäßig mit neuen Tortenkreationen überraschten. Über König Friedrich II. ist vieles bekannt....

 
Druckbare Version