Textversion
News Rezepte weitere Rezepte... Infos Ideen Impressionen Gästebuch Forum Büchershop
Startseite News Archiv 2009 Snapstorten

News


Archiv 2007 Archiv 2008 Archiv 2009 Archiv 2010 Archiv 2011 Archiv 20012

Snapstorten Kaffeegeschichten (Teil1) Kaffee - köstliche Vielfalt (Teil 2) Kaffee - immer wieder anders (Teil 3) Kaffeeautomaten (Teil 4)

Barrierefreiheit Kontakt Newsletter Impressum Haftungsausschluss Datenschutz Von A-Z Sitemap

Torten mit Schwips

06.01.2009

Torten mit Schwips

Torten mit Alkohol haben eine lange Tradition. Schon im Jahre 1850 schreibt die Gutherrin Wilhelmine zu F. in ihr geheimes Küchentagebuch das Rezept für eine Kirschtorte, die auf einer sommerlichen Landpartie gereicht werden soll.
"Man nehme 14 Eiweiß und 14 Eigelb, ein Pfund Zucker und ein Pfund feinst gemahlene Haselnüsse. Etwas Mehl und Treibemittel, vier Pfund Sauerkirschen, einen Liter gute Sahne und zwei gutgemessene Tassen von dem Kirschwasser aus dem Schwarzwald." So eine Torte wurde natürlich nicht alle Tage gebacken, aber Alkohol zu trinken war dem Personal (mit Ausnahme der Köchin) verboten. Wenn eine Landpartie gemacht wurde kam das Personal auf diese Weise auch in den Genuss von Obstbrand oder Likör.

Heute sind Torten mit Alkohol eine Selbstverständlichkeit und es gibt einige sehr leckere Torten mit Schuss.
Sehr gut für Torten geeignet sind Cremeliköre. Ein Klassiker ist immer noch die Eierlikörtorte, aber auch Baileys und Batida-de-Coco eigenen sich vorzüglich als Geschmacksverstärker. Köstlich schmeckt die Mandeltorte Venezia die in einer eckigen Form gebacken wird. In einen Teig aus Butter, Zucker, Mehl und Vanillepudding kommen 50 ml Amaretto. Auf die fertige Torte werden Vollmilch-Waffelblättchen im Schachbrettmuster gelegt, was aus die Torte auch optisch zu einem Hit macht.

Ebenfalls ein Hingucker ist die Stricknadeltorte. In die fertige und abgekühlte Torte werden mit einer Stricknadel vorsichtig kleine Löcher gebohrt, in die Kaffeelikör gegossen wird. Beim anschneiden werden die kleinen "Kanäle" sichtbar, die mit Likör gefüllt sind.

Ganz edel ist eine Champagnertorte. In eine Creme aus Himbeeren und Schlagsahne kann echter Champagner, aber auch Sekt gegeben werden. Kleiner Tipp: Die Flasche ca. eine Stunde vor Gebrauch öffnen, damit sich die Kohlensäure etwas verflüchtigen kann.
Eine Waldmeistertorte ist genau das richtige für ein sommerliches Kaffeekränzchen. Grundlage ist ein feiner Bikuitteig, auf den Sahne und in Würfel geschnittene Waldmeister Götterspeise gegeben wird. Die Götterspeise wird aber nicht mit Wasser, sondern mit Weißwein gekocht. Wer keinen Alkohol mag, nimmt Traubensaft.

Druckbare Version