Textversion
News Rezepte weitere Rezepte... Infos Ideen Impressionen Gästebuch Forum Büchershop
Startseite News Archiv 2008 China - Olympiade - Kuchen

News


Archiv 2007 Archiv 2008 Archiv 2009 Archiv 2010 Archiv 2011 Archiv 20012

Bananen, eine einzigartige Frucht Himbeeren Rhabarber Bunte Marzipanherzen Süße Köstlichkeiten aus Europa EM 2008 - Schwerpunkt Schweiz: Marzipan Marmorkuchen China - Olympiade - Kuchen D-A-CH - zarte Versuchungen aus drei Ländern Bäcker, Zuckerbäcker und Konditoren Torten mal anders Weihnachtsgebäck international Weihnachtszeit ist Tortenzeit Neujahrsgebäck

Barrierefreiheit Kontakt Newsletter Impressum Haftungsausschluss Datenschutz Von A-Z Sitemap

China - Olympiade - Kuchen

25.07.2008

China - Olympiade, Kuchen und Geschichten


China steht vom 8. August bis zum 24. August 2008 in Peking mit den 29. Olympischen Spielen im Mittelpunkt. Es sind die ersten Olympischen Spiele die in China stattfinden.

Das Motto der Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking wird aus einem Wortspiel der fünf Maskottchen zusammengesetzt. Die Maskottchen sind Fúwá, wörtlich "Kinder des Glücks“, den Fisch Beibei, Huānhuan als die Olympische Fackel, Tschiru eine Tibetantilope sowie eine Schwalbe. Die Zusammensetzung der einzelnen Wörter bedeutet Peking heißt Dich willkommen“.

Doch kommen wir zurück zu den Menschen nach China, Ihren Geschichten Kuchen- und Torten.

Kaum ein Volk hat mehr Mythen und Legenden als China. Zu fast jeder Legende gibt es das passende Fest und bei diesen Festen tun die Chinesen etwas was alle Völker tun, gut und reichlich essen.
Gibt es im alltäglichen Leben kaum Gelegenheit Süßes in Form von Kuchen und Torten zu essen, wird das bei diesen traditionellen Festen nachgeholt. Vorallem für die Kinder sind das Laternenfest, das Mondfest und das Chinesische Neujahrfest sehr beliebt, weil sie dann mit allerlei süßen Köstlichkeiten verwöhnt werden.
Eines der beliebtesten Feste ist das Mondfest. Der Sage nach stand der Held Hou Yi ( eine Mischung aus Siegfried und Superman) eines Tages auf einem Berg und sah zehn Sonnen. Er schoss neun Sonnen vom Himmel und befahl der Letzen nur noch in der Nacht zu leuchten. Ihm zu Ehren wird das Mondfest gefeiert. Fester Bestandteil dieses Festes ist das backen von Mondkuchen. Jede chinesische Hausfrau hat ihr eigenes, streng gehütetes Rezept das seit Generationen in der Familie ist.
Hauptbestandteile dieser sehr süßen Kuchen sind Zucker und Eier. Gefüllt werden die handtellergroßen Kuchen mit gebratenen Erdnüssen, Mandeln, Kokosraspeln oder Lotuspaste. In Spitzenrestaurants werden die Kuchen mit weißem Lotus gefüllt. In Europa ist das preislich mit Kavier oder Trüffeln vergleichbar. Auf jedem Kuchen sind Schriftzeichen und Symbole die an die Geschichten von Hou Yi erinnern. Das diesjährige Mondfest ist übrigens am 25. September.

Zum Laternenfest gibt es die Drei Früchte Torte, die in abgewandelter Form leicht nachzubacken ist. Drei gelbe Früchte, Ananas, Pfirsich und Mango (wahlweise auch Bananen) werden auf einer Art Biskiutteig geschichtet und mit einer Quarkähnlichen Masse bestrichen. Im Originalrezept wird als Treibmittel Joghurt aus Ziegenmilch verwendet, da Chinesen kein Backpulver kennen. Wer diese erfrischende Torte einmal ausprobieren möchte, muss einen leichten Biskuitteig backen und ihn mit gelben Früchten belegen. Obenauf kommt eine Mischung aus Magerquark (in China Sojaquark), Fruchtsaft und gelöstem Zucker.

Das wichtige chinesische Fest ist das Neujahrfest. Es findet immer zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar statt und ist ein ausgelassenes Familienfest. Neben Feuerwerk und reichlich Hochprozentigem, wird üppig gegessen und Glückskuchen verschenkt. Schon Wochen vorher beginnen Chinesische Frauen mit dem backen dieser Kuchen, die nichts mit den berühmten Glückskeksen gemein haben. Aus braunem Zucker, Gewürzen, Sojamehl, Eiern und Erdnussöl werden quadratische Kuchen im Wok ausgebacken. Zu diesen Kuchen überreicht man Glücksymbole und kleine Briefe. In diesen Briefen wird "Kung hee fat choi", Erfolg und Wohlstand oder "Gongxi Facai" Freude und Glück für das neue Jahr gewünscht.

Generell fällt auf, dass den Chinesen Milch und Sahne fremd sind. Da dies jedoch die zwei Grundzutaten für europäische Torten sind, haben die Chinesen keine typischen Europäischen Torten in Ihrer Kultur.

Druckbare Version