Textversion
News Rezepte weitere Rezepte... Infos Ideen Impressionen Gästebuch Forum Büchershop
Startseite News Archiv 2008 Weihnachtsgebäck international

News


Archiv 2007 Archiv 2008 Archiv 2009 Archiv 2010 Archiv 2011 Archiv 20012

Bananen, eine einzigartige Frucht Himbeeren Rhabarber Bunte Marzipanherzen Süße Köstlichkeiten aus Europa EM 2008 - Schwerpunkt Schweiz: Marzipan Marmorkuchen China - Olympiade - Kuchen D-A-CH - zarte Versuchungen aus drei Ländern Bäcker, Zuckerbäcker und Konditoren Torten mal anders Weihnachtsgebäck international Weihnachtszeit ist Tortenzeit Neujahrsgebäck

Barrierefreiheit Kontakt Newsletter Impressum Haftungsausschluss Datenschutz Von A-Z Sitemap

Weihnachtsgebäck international

01.12.2008

Torten mal anders

Fast überall auf der Welt wird Weihnachten gefeiert, aber in jedem Land gibt es andere Bräuche und andere Köstlichkeiten zum Fest.

Während es in Deutschland nach Stollen, Plätzchen und Lebkuchen duftet, wird in Frankreich das "Pompe de Noel" gebacken, ein traditionelles Weihnachtsbrot aus der Provence. Das Brot aus Mehl, Hefe, Olivenöl, frischen Orangen und Orangenlikör wird am Weihnachtsmorgen gegessen. Dabei bricht sich jeder etwas von dem Brot ab. Wer das Brot mit dem Messer schneidet, der wird im neuen Jahr Bankrott machen.
In Griechenland gibt es keinen Weihnachtsmann. Die Kinder gehen von Haus zu Haus und singen. Für das Geld, dass sie dabei bekommen, erfüllen sie sich kleine Wünsche. Neben Geld bekommen die Kinder auch griechischen Weihnachtskuchen. In den Kuchen aus Eiern, Zucker, Walnüssen und Semmelbröseln kommt auch ein Schuß Ouzo, der landestypische Anisschnaps.
In der Toskana legen die Kinder den Eltern kleine Wunschzettel unter den Essteller. Zum Weihnachtskaffee mit der ganzen Familie gibt es Früchtekuchen aus Feigen, Orangen, Datteln und Mandeln, der luftdicht aufbewahrt noch 2 Monate haltbar ist.

Auf der grünen Insel stehen am Heiligen Abend Kerzen in den Fenstern und die Haustüren offen. Jeder ist willkommen und wird, bis die Familie um Mitternacht in die Messe geht, mit köstlicher Portertorte und Guinness bewirtet. Die Torte aus Butter, Mehl, braunem Zucker, Rosinen und Mandeln, wird mit Piment, Nelken, Zimt und Kardamon gewürzt und natürlich mit einem nicht zu kleinem Schluck Guinness oder Ale verfeinert.
In Finnland warten die Kinder auf Trompte, den Weihnachtswichtel. Ihm stellen sie das Frühstück vor die Tür und warten darauf, das es Runebergintortut, Pfefferkuchentorte gibt. Die Torte aus Pfefferkuchen, Himbeermarmelade, Mandeln, Mehl Zucker und Sahne schmeckt immer anders, da jede Hausfrau ein Geheimrezept hat.

Am anderen Ende der Welt, in Australien wird Weihnachten sehr fröhlich und manchmal sogar am Strand gefeiert. Dazu gibt es eine köstliche Käsetorte. Auf einen Boden aus Butter und zerkleinerten Butterkeksen kommen Passionsfrüchte, die mit einer lockeren Masse aus Frischkäse und Creme Fraiche bedeckt werden.
Auch in der Karibik wird Weihnachten gefeiert. Besonders für die Kinder, die sich verkleiden und kleine Theaterstücke in der Schule und zu Hause aufführen, ist das Fest unter Palmen der Höhepunkt des Jahres. Der traditionelle Jamaika Rumkuchen ist allerdings nur etwas für die Erwachsenen. Aus braunem Rohrzucker, Eiern, Mehl, Mandeln und kandierten Früchten wird ein Kuchen gebacken, der mit Rumfrüchten belegt und mit Jamaika Rum flambiert wird.
In den USA gibt es eine Reihe von Kuchen, Brownies und Cookies zum Weihnachtsfest. Da der Weihnachtsmann durch den Kamin kommt, stellen ihm die Kinder in der Nacht vor Weihnachten ein Glas Milch und einen Teller mit Brownies ins Wohnzimmer, damit er sich für die Weiterreise stärken kann. Beliebt ist die doppelte Schokoladentorte. Zwei Böden aus dunklem Schokoladenteig und dazwischen ein köstliche Creme aus Sahne und Walnüssen.

Druckbare Version