Textversion
News Rezepte weitere Rezepte... Infos Ideen Impressionen Gästebuch Forum Büchershop
Startseite News Archiv 2008 Torten mal anders

News


Archiv 2007 Archiv 2008 Archiv 2009 Archiv 2010 Archiv 2011 Archiv 20012

Bananen, eine einzigartige Frucht Himbeeren Rhabarber Bunte Marzipanherzen Süße Köstlichkeiten aus Europa EM 2008 - Schwerpunkt Schweiz: Marzipan Marmorkuchen China - Olympiade - Kuchen D-A-CH - zarte Versuchungen aus drei Ländern Bäcker, Zuckerbäcker und Konditoren Torten mal anders Weihnachtsgebäck international Weihnachtszeit ist Tortenzeit Neujahrsgebäck

Barrierefreiheit Kontakt Newsletter Impressum Haftungsausschluss Datenschutz Von A-Z Sitemap

Torten mal anders

20.11.2008

Torten mal anders

Wer bei seinen Gästen punkten möchte, sollte nicht zu jedem Kaffeeklatsch eine Schwarzwälder Kirschtorte oder einen Frankfurter Kranz servieren, sondern sich mal was Exklusives einfallen lassen.
Das fängt schon mit der Form an. Torten müssen nicht zwangsläufig rund sein. In einer quadratischen oder rechteckigen Form lassen sich tolle Torten backen. Passend zur Jahreszeit wäre vielleicht eine "Winterlandschaft" eine gute Idee.
In einer rechteckigen Form einen normalen Biskuitteig backen und auskühlen lassen. Den Kuchen vorsichtig einmal durchschneiden und mit einer Masse aus zerstoßenen Löffelbiskuits, Rum, Sahne, Butter und Zucker füllen. Für den Zaun ringsum Löffelbiskuits an die Torte drücken. Kokosraspel und Puderzucker als Schnee auf den Boden rieseln lassen. Aus Raffaelo Kugeln einen Schneemann bauen und auf dem Boden weitere Schneebälle verteilen. Wer möchte, kann den Schneemann noch einen Papierzylinder basteln und ihm eine kleine Marzipanmöhre als Nase verpassen. Fertig ist das Winterwunderland.

Auf der Grundlage des Rezeptes kann man jetzt unendlich viele Torten dekorieren. Vielleicht zur Halloween Party, mit kleinen Marzipankürbissen, ein paar Spinnen aus Lakritz und Fledermäusen aus Weingummi oder zur Erinnerung an den letzten Urlaub in Ägypten mit Pyramiden aus Eiswaffeln und der Wüstensand aus feingemahlenen Haselnüssen mit Krokant.
Toll dekorierte Torten sind auch eine schöne Geschenkidee. Wenn die beste Freundin glitzernden Schmuck mag, einfach die Torte feinem Kakaopulver bestäuben (sieht aus wie edler Samt) und darauf mit Liebesperlen in Gold und Silber Armbänder und Ketten gestalten.

Die Schwiegermutter strickt gerne? Schokoladensticks sind die Stricknadeln und bunte Fruchtgummischnüre werden zu "Wollknäueln" aufgewickelt.

Auch pikant gewürzte Torten sorgen für einen "Aha" Effekt. Eine Apfeltorte aus klassischem Mürbeteig, die mit Piment und Muskatnuss abgeschmeckt wird ist ebenso eine tolle Sache, wie eine fruchtige Erdbeertorte die mit einem Hauch grünen Pfeffer noch mehr Aroma bekommt.
Der neuste Trend sind übrigens Fototorten. Ein Foto des Geburtstagskindes, dass man auch noch aufessen kann, ist eine nette Idee die in Erinnerung bleibt.

Druckbare Version